Martin-Luther-Schule

Ausflug der neuen Patenklassen aus der 4a und 4b mit ihren Paten aus der 1a und der 1b

Vor den Ferien war ein Treffen nicht möglich. Darum fanden die ersten Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen jetzt in den ersten Tages des neuen Schuljahrs statt. Dabei übernahmen die Kinder der Klasse 4a die Patenschaften über die Kinder der 1a, bei den Klassen 4b und 1b war es genauso. Die Kinder konnten sich gegenseitig kennenlernen und schnell bildeten sich erste Paare aus Groß und Klein heraus. Die Viertklässler holten die Schulneulinge in ihrer Klassen ab und beim gemeinsamen Unterrichtsgang zum nahe gelegenen Spielplatz an der Karlstraße konnte das Kennenlernen vertieft werden.

Das Patenmodell wird seit vielen Jahren an der Martin-Luther Schule durchgeführt. Die Großen übernehmen dabei Verantwortung für "ihr Patenkind", holen es zum Spielen ab, zeigen ihnen die Schule, erklären ihnen die Schulregeln und führen sie so an den Schulalltag heran. Und die Kleinen sind natürlich mächtig stolz, einen großen Freund oder eine große Freundin zu haben, der oder die für sie da ist und an die sie sich in den gemeinsamen Pausen wenden können.