Martin-Luther-Schule

Verkehrssituation und aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen

Liebe Eltern der Martin-Luther-Schule,

hinsichtlich der Verkehrssituation an unserem neuen Standort möchte ich Ihnen heute einige Neuigkeiten mitteilen: Bei einem Ortstermin heute morgen (20.08.2020) hat das Ordnungsamt der Stadt Coesfeld zusammen mit der Schule folgende Veränderungen der Verkehrsführung an der Franz-Darpe-Straße festgelegt:

1. Verlegung der Bushaltestelle innerhalb der kommenden Woche zur Haltebucht an der Turnhalle;

2. eindeutige Einbahnstraßenregelung mit „Pollern“ (bzw. vorläufig mit Barken) vor dem Rechtsknick Rtg. „Tafel“. So ist nur der Weg links neben der „Bauminsel“ für die Autofahrer /den Busverkehr möglich. (Die „Tafel“ bekommt eine Sondergenehmigung mit Einfahrt hinter den Bäumen.)

3. Stoppschild am Ende des kleinen Weges unterhalb des Jakobikindergartens (Bitte üben Sie mit Ihrem Kind ein sicheres Verhalten an dieser Stelle!)

4. Überprüfung einer Spielstraßenregelung für die Franz-Darpe-Straße;

5. Neuauflage der Broschüre „Mein sicherer Schulweg“ für den neuen Standort.

Sicherlich werden die Kinder mit ihren Klassenlehrer*innen die Situation um das Schulgebäude noch in Augenschein nehmen und auf Gefahren hingewiesen werden. Bitte üben Sie als Eltern mit Ihrem Kind eine sichere Teilnahme am Verkehr um die Schule herum und auf dem Schulweg!

Sehr eindringlich möchte ich diejenigen Eltern, die ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, bitten, die „Kiss-and-ride-Parkplätze“ auf der Karlstraße zu benutzen und die Franz-Darpe-Straße möglichst vom Autoverkehr frei zu halten. Diese Plätze sind nicht dazu da, anzuhalten und die Kinder persönlich zur Schule zu bringen! Auch hier sollten Sie mit Ihrem Kind üben, wie es sicher über die Straße zur Schule kommt. Kurze Wartezeiten für einen solchen Parkplatz sind dennoch manchmal nicht zu vermeiden. Sie tun Ihrem und den anderen Kindern jedoch einen großen Gefallen, wenn Sie einen Augenblick Geduld bewahren!

 

Nun noch einige aktuelle Hinweise zum Verhalten während der Corona-Pandemie!

1. Bitte tragen Sie auf dem gesamten Schulgelände einen Mund-Nasenschutz – auch vor dem Schulgebäude!

2. Vermeiden Sie soweit es geht das Betreten des Gebäudes und nehmen Sie Kontakt über E-Mail oder Telefon mit uns auf, wenn Sie ein Anliegen haben!

3. Mit der OGS und der ÜMI haben Sie bereits Absprachen zum Abholen Ihres Kindes getroffen. ÜMI-Kinder dürfen durch den Eingang gegenüber der Turnhalle abgeholt werden.

4. Vermeiden Sie Menschenansammlungen mit zu wenig Abstand auf dem Schulgelände!

5. Beim Betreten des Gebäudes durch die Aula desinfizieren Sie sich bitte dort als erstes die Hände und tragen sich in die ausliegende Liste zur Rückverfolgbarkeit Ihres Besuchs ein!

6. Sollten Sie einen Schnupfen bei Ihrem Kind entdecken, gilt momentan folgende Regelung: „Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer CO-VID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen. Schülerinnen und Schüler, die nach einer Beobachtungszeit von 24 Stunden keine weiteren Symptome aufweisen, dürfen wiederkommen und sind nicht verpflichtet ein ärztliches Attest vorzulegenl“

Weitere Informationen unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_Ansteckungsfall-_-verdacht/Corona-Verdacht-in-Schule_final.pdf.

Wir freuen uns, dass wir im neuen Schulgebäude angekommen sind und mit Ihren Kindern starten können. Sicherlich läuft unter den besonderen Umständen noch nicht immer alles „rund“. Aber mit gegenseitigem Verständnis und einer offenen Kommunikation werden wir die Herausforderungen wie gewohnt meistern! Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Rücksichtnahme!

Ute Hoppe und das Team der Martin-Luther-Schule