Martin-Luther-Schule

"Tag der offenen Tür" war sehr gut besucht

Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Eingangshalle der Martin-Luther-Schule am "Tag der offenen Tür". Viele Eltern zukünftiger Erstklässler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, mit ihren Kindern vorbeizuschauen, die Schule zu erkunden und sich zu informieren. Begrüßt wurden sie von der Schulleiterin Frau Hoppe und der Musik-Ag der Schule, die nach der "Martin-Luther-Hymne" ein musikalisches Mitmachspiel vortrug und zu Recht dafür viel Beifall erntete. Nach einer kurzen Vorstellung einiger pädagogischer Schwerpunkte durch die Lehrer/innen der Schule konnten die Besucher in alle Räume schauen. Dazu hatten sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 als Führerinnen und Führer zur Verfügung gestellt und nahmen sich der Besucher an. Ob Anfangsunterricht, Herbstwerkstatt, die OGS, der Musikraum, die Gymnastikhalle, das Arbeiten mit I-Pads, der Englischunterricht oder das Experimentieren z.B. mit Waagen, Wasser oder geometrischen Körpern, überall konnte ausprobiert und Schule im wahrsten Sinne des Wortes "begriffen" und erfahren werden. Die Lehrerinnen und Lehrer, viele Eltern älterer Klassen sowie der Förderverein der Schule standen zusätzlich für Fragen zur Verfügung. Von besonderem Interesse waren für die Eltern der zukünftigen Schülerinnen und Schüler natürlich auch die Pläne der "neuen" Martin-Luther-Schule an der Franz-Darpe Straße (ehemalige Jakobi-Schule), in die die Schule im nächsten Jahr umziehen wird.